Ich wurde 1959 in Meißen geboren
und lebe heute mit meiner Ehefrau Constanze Leopold
in Dresden-Löbtau.

Meine Leidenschaften Fotografie und Zeitgeschichte begleiteten mich auch auf meiner Theaterlaufbahn. Als Requisiteur, Bühnentechniker und Regieassistent
eroberte ich mir die Bretter, welche fortan meine Welt waren.

Nach dem Regiestudium in Berlin entschied ich mich für die heitere Muse an der Staatsoperette Dresden. Hier und an anderen Theatern wirkte ich seit 1984 als Regisseur, Theaterfotograf, Solist, Dramaturg und Bühnenautor.

Auch im Regieraum eines Fernsehstudios war ich eine Zeit lang zu Hause.

Junge Menschen lernten bei mir im Dramatischen Unterricht an der Musikhochschule in Dresden und in meinem eigenen Musiktheaterstudio die ersten Schritte in ihrer Bühnenkarriere, das Musical „Toi, toi, toi- die Bühne brennt!“ schrieb ich als Liebeserklärung an das Theater.

Meine „älteste Liebe“ aber bleibt das Dresdner Operettenhaus, wo auch die Idee reifte, die Geschichte der Staatsoperette und ihrer Vorgängertheater in einem Theaterarchiv zu bewahren und digital einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Durch die Beschäftigung mit all den Künstlerschicksalen und Zeitereignissen erwachte eine neue Leidenschaft in mir- die Freude am Schreiben und Gestalten von Büchern.
Herzlich willkommen in meiner Welt!